FANDOM


Nimue, auch als Königin des Blutes bekannt, ist eine der mächtigsten Hexen Großbritanniens.

GeschichteBearbeiten

Nimue lebte während der Zeit von König Arthur und war die Geliebte von Merlin, der ihr all seine Geheimnisse verriet und sie unterwies. Sie nutzte dieses Wissen gegen ihn und sperrte ihn für alle Ewigkeiten in ein Grab ein. Ohne Merlin jedoch, der sie beriet, verlor Nimue angesichts ihres Wissens über Magie den Verstand und begann, die Ogdru Jahad zu verehren.

Ihr Wahnsinn wuchs ins Unermessliche, und so verbündeten sich alle anderen Hexen miteinander, um Nimue zu töten. Sie schnitten ihren Körper in unzählige Teile, doch da diese sich immer weder miteinander vereinen würden, steckten sie sie in hölzerne Kisten und vergruben sie unter der Erde.

Nimue

Nimue wurde wiederbelebt

Jahrhunderte später waren die Hexen von Großbritannien auf der Suche nach einem neuen Anführer, nachdem Hellboy Hekate verbannt hatte. Sie boten Hellboy die Ehre an, doch er lehnte ab. Stattdessen wurde Nimue dafür vorgeschlagen, und so wurde sie erneut wiederbelebt.